IKT-Blog(s)

von Franz Ehrnleitner

Elisabeth

Winklehner’s Blog
Just another WordPress.com weblog

Geschützt: Sitzungsprotokoll ELI (E-Learning-Initiativgruppe)

Dieser Eintrag ist mit einem Passwort gesichert. Um weiter lesen zu können musst du zuerst die Website besuchen und dein Passwort eingeben.


Mathematik 4.0

Kennt ihr Mathematik 4.0? Als Mathemtiker/in muss man das wissen – der Hit schlechthin für den Mathematikunterricht an so manchem Schulstandort.


1. Barrierefreiheit, Anpassen von Arbeitsblättern 2. Tablets & Apps

Erich Pammer hat den IKT-Lehrenden der PH OÖ heute einen interessanten Überblick über Barrierefreiheit gegeben.  Vielen Dank dafür! Ungefähr 70% der Behinderungen sind Lernbehinderungen. Lehrer/innen müssen daher Arbeitsblätter  für diverse Lernbeeinträchtigungen anpassen können (siehe Beispiel Batterie und Strom). Wichtigstes Kriterium ist „einfache Sprache“.

Empfehlenswerte Lernsoftware ist

  • Budenberg Lernsoftware 5/13  www.budenberg.de (330 €)
  • Lernwerkstatt  www.medienwerkstatt-online.de (179 €)
  • Antolin  (Einjahreslizenz um 190 €)
  • Das iPad der 4. Generation mit Retina-Display, 64GB und Wi-Fi (in Schwarz) kostet inklusive dem App webtalker 820 €.

Im Anschluss an den Vortrag diskutierten wir über den pädagogischen Einsatz von Tablets. Wir unterscheiden 2 Einsatzbereiche technologiegestützten Lehrens und Lernens:

  • Pflichtschuldidaktik: Wie können die Technologien pädagogisch „richtig“ in den Fachdidaktiken der Ausbildung und in weiterer Folge im Schulunterricht eingesetzt werden?
  • Hochschuldidaktik: Wie können die Technologien für das Lehren und Lernen im Studienalltag an der PH eingesetzt werden? Wie können mit den Technologien die Selbststeuerung des Lernens, die Aneignung von Wissen und der individualisierte Aufbau von Kompetenzen unterstützt werden?

Obwohl wir die hochschuldidaktische Zukunft in der Strategie „bring your own device“ sehen, kamen wir zum Schluss, dass die Anschaffung von 20 Tablets für den Lehrbereich der Hochschule auf Basis Android (wegen WebRTC) ohne SIM-Karte  Sinn macht für:

  • das Lernen (fach-)didaktischer Anwendungen, wie z.B. Handwriting für die Grundschule oder für  Serious Game Based Learning, EDU-Puzzle 2.0
  • die Bereitstellung erforderlicher Hardware zum schulpraktischen Einsatz für Praxisklassen von Studierenden (inkl. Powerline Adapter?)

Als strategische Maßnahmen zum Erzeugen einer breiten „E-Learning-Dynamik“ haben wir diskutiert

  • Medientag mit Überblicksvorträgen über Einsatzbereiche zu Studienbeginn
  • Diskussion im Philosophikum über Chancen und Risken vom Technologieeinsatz in der Schule (vgl. Handyverbot an Schulen)
  • Fallbearbeitungen: Gegenüberstellen herkömmlicher Methoden und technologiegestützter Methoden

Wie kommen die hochschuldidaktischen Denkansätze von technologiegestützten Lernmethoden in die Diskurse zu den  Curriculumentwicklungen? Fragen über Fragen, die uns herausfordern, um die „richtigen Wege“ zu beschreiten.


letzte Aktualisierung am 24. April 2017, 15:00

Thomas

Thomas´s Blog

Präsentation ARS

Hier meine Präsentation zum Thema ARS am Studientag der PH-OÖ.

Link zur Präsentation

Wie kann man OER finden?

Hier gibt es einen Artikel mit einer sehr guten Übersicht, wie man freie Bildungsmaterialien (OER) auf populären Plattformen finden kann. Für alle die an OER interessiert sind und OER mehr einsetzen möchten, ein sehr hilfreicher Artikel:

https://wb-web.de/material/medien/Wo-und-wie-finde-ich-Open-Educational-Resources.html

 

openclipart.org

Oft werden zum Erstellen von Materialien Icons, Symbole und Grafiken benötigt. Auf https://openclipart.org/ findet man eine große Auswahl von freien (public domain) Grafiken, die sogar in unterschiedlichsten Formaten und Qualitäten heruntergeladen werden können, ohne dass man sich bei der Seite anmelden muss! – Eine klare Empfehlung!!!!

letzte Aktualisierung am 24. April 2017, 15:04

Franz

Rund um das Web 2.0

ClassDojo ohne Zettelwirtschaft

ClassDojo hilft LehrerInnen, das Verhalten in ihren Klassenräumen schnell und einfach zu verbessern. Es sammelt und stellt Daten zum Verhalten der SchülerInnen zusammen, die LehrerInnen mit den Eltern und Erziehungsberechtigten teilen können.

Folien zum Vortrag: Zettelwirtschaft, nein danke

LINK: 30 Apps

Tagebuch und Reisebuch Apps

image

30 MÄRZ 2015, 22:14
Diaro und Traveler
Mann könnte in der Diaro app schreiben, Bilder einfügen ..bei der Stop motion Arbeit ein Legebild entsteht, und den Beitrag in wordpress teilen.

Thinglinks

Mit Thinglinks kann man Bilder taggen. (Text, Links, Video, Bilder) So kann eine Schülergruppe ihre Dokumente, Bilder, Videos zur Verfügung stellen. Aber auch der Lehrer kann Arbeitsmaterial zur Verfügung stellen:

z.B. Binomische Formeln

letzte Aktualisierung am 24. April 2017, 15:04
IKT

Feedback

*