KidZ-Vorarlberg Überblick

von KidZ Vorarlberg

Schaufenster zu KidZ-Vorarlberg

Die Schulen von KidZ-Vorarlberg wurden von der
Bundeslandkoordinatorin Gabriele Plaschke
begleitet und betreut.

Ohne die fleißigen, innovativen und engagierten

KidZ-Schulkoordinatoren/Schulkoordinatorinnen

würde gar nichts passieren. Vielen Dank an euch!

Unsere Schwerpunkte im KidZ-Projekt:

  • Schuljahr 2013/14: KidZ (er)findet sich
    Kennenlernen und vernetzen
    Erwartungen und Möglichkeiten klären
    Vernetzungstreffen, KidZ-Symposium, KidZ Snapshot

  • Schuljahr 2014/15: KidZ wird sichtbar
    Zusammenarbeit
    Öffentlichkeitsarbeit
    Projekte, Wettbewerbe, KidZ Mosaik

  • Schuljahr 2015/16: KidZ macht Schule
    Eigene Wege
    Dokumentation
    Tischguppen, Projekt MobileLearning,
    KidZ Schaufenster

  • Schuljahr 2016/17: KidZ wirkt weiter
    Erfahrung weitergeben
    Expertenschulen

Unsere Erfahrungen aus dem KidZ-Projekt:

  • Österreichweite Vernetzungstreffen wirken motivierend und inspirierend.
  • Unterricht mit Mobile Devices macht nicht nur SchülerInnen Spaß, sondern auch den Lehrpersonen.
  • Gutes WLAN ist unverzichtbar.
  • Tablets haben durch ihre rasche, unkomplizierte Verfügbarkeit definitiv einen Vorteil gegenüber PC's.
  • Viele Schulbücher werden überflüssig!
  • Die Kids der KidZ-Klassen gehen sehr achtsam mit den Geräten um.
  • Die Angst der Lehrpersonen vor Tablets und Smartphones im Unterricht ist völlig unbegründet. Alles funktioniert bestens!
  • Smartboards unterstützen den Einsatz von eLearning im Unterricht.
  • Schulungen/Fortbildungen mit nur fünf bis sechs Kollegen/Kolleginnen sind nachhaltig.
  • Vorsicht: Ansteckungsgefahr!
    Nun wollen auch andere Klassen Tablets.
  • Entsprechende Geräte zu beschaffen ist mühsam und äußerst schwierig.
  • Bundeslandübergreifende Projekte sind sehr schwer umzusetzen!?

Feedback

*