KidZ Wien

von KidZ Wien

Die Wiener KidZ-Klassen am eBazar 2016.

  • Am 3. März 2016 von 13:00 bis 18:00 Uhr fand wie jedes Jahr der eBazar für alle an eLearning interessierten Lehrerinnen und Lehrer an Schulen (VS, NMS, AHS, BMHS) an der Pädagogischen Hochschule Wien statt.
  • Unter dem Motto „Darf’s ein bisserl mehr eLearning sein?“ wurden in einem bazarartigen Austausch zahlreiche Erfahrungen geteilt und Anregungen für den Unterricht mit digitalen Medien gegeben.
  • Organisiert wurde der eBazar vom ZLI des Instituts für übergreifende Bildungsschwerpunkte (IBS) der PH Wien unter der Leitung von Michael Steiner.

  • Link zur Bildergalerie und zu Audio- und Videobeiträgen
  • In seiner Keynote zum Thema „Serious Games, Gamificiation, what´s next?“ sprach Jörg Hofstätter über Learnings aus der Entwicklung und aus dem Einsatz von Lernspielen sowie über Vor- und Nachteile von Gamification.

  • Link zum Video "Jörg Hofstätter: Vor- und Nachteile von Lernspielen"

Präsentationen mit der App Adobe Voice erstellen: eine Schülerin von Petra Tratberger von der VS Markomannenstraße, 1220 Wien

  • Nach der Keynote wurden zwei Informationsrunden durchgeführt: eine „Speed-Dating“-Runde mit Schülerinnen und Schülern mit vielen interessanten Themen direkt aus dem Unterricht sowie eine „Slow-Dating“-Runde mit Lehrenden und Experten und Expertinnen, wo diese Themen noch weiter vertieft wurden.

Freifach Lego Robotik: Paul Szepannek mit den Schülern des pGRG 11 Erdbergstraße, 1110 Wien

  • Die vorgestellten Themen und Projekte waren sehr umfangreich und vielfältig. Im Speed-Dating-Teil wurden die Schülerinnen und Schüler zu Expert/innen und zeigten stolz ihre Projekte u.a. zu Logiscool, Krea-IT-iv mit Scratch und MaKey-MaKey, 3D Druck in naturwissenschaftlich orientierten kreativen Unterrichtseinheiten sowie Gamification im Unterricht und Lego Robotik.

Krea-IT-iv mit Scratch und MaKey-MaKey: Harald Axmann mit einem Schüler und einer Schülerin der GTVS Dopschstraße, 1210 Wien

  • Auch die Wiener KidZ-Schulen waren am eBazar zahlreich vertreten.
  • Margit Stockreiter und Schüler und Schülerinnen der AHS Heustadelgasse zeigten, wie Lese- und Textkompetenz mit Online-Übungen trainiert werden kann.

Link: www.lesenundverstehen.at

  • Dagmar Pistrich und Schüler und Schülerinnen der AHS Feldgasse präsentierten voXmi – Voneinander und miteinander Sprachen lernen aus Sicht der Schüler und Schülerinnen.

Christian Hofmeister, seine Frau und Schüler und Schülerinnen der NMSi Sechshauser Straße stellten das interaktive Mathematikbuch sowie Erfahrungen aus dem Einsatz im Unterricht vor.

  • Axel Schulze und  Schüler und Schülerinnen der NMSi Sechshauser Straße präsenentierten ihre Projekte zum Thema Mobile Learning im Englischunterricht mit Virtual Clickers und LearningApps.

Differenzieren und Individualisieren im Unterricht mit Mobile Teaching: Alicia Bankhofer und Schüler/innen des WMS/RG/ORG Anton-Krieger-Gasse, 1230 Wien

  • Michael Steiner von der PH Wien und die KidZ-Bundeslandkoordinatorin Erika Hummer präsentiereten interessante Fakten und Erfahrungen zum Thema "Lehren und Lernen mit Tablets – Die ersten 100 Tage in der Klasse".

  • Sie gaben Orientierungshilfen für die Vorbereitungs- und Einführungsphase von Tablets in Klassen, präsentierten den "Schummelzettel" (Leitfadens), hervorgegangen aus einem Workshop der Projekte KidZ und Mobile Learning Experten/Expertinnen.
  • Josef Buchner und Schüler und Schülerinnen der AHS Polgarstraße stellten das Flipped Classroom-Konzept vor und zeigten aktiven und individualisierten Unterricht mit Flipped Classroom und digitalen Medien.

Links:

  • Am Ende des "Speed Dating"-Teils wurden von der KidZ-Bundeslandkoordinatorin Helly Swaton die beliebten eBazar-Open Badges als kleines Dankeschön und als Zeichen der Wertschätzung an alle teilnehmenden Schüler und Schülerinnen übergeben. 

 

Die Schaufenster entstanden zwischen 2015 und 2017 im Rahmen des bmbf-Projekts KidZ unter Koordination des ZLI der PH Wien.

Feedback

*