Kaleidoskope des Lernens

von E-Portfolios in der PädagogInnenbildung

E-Portfolios in der Aus- und Weiterbildung von (österreichischen) Lehrerinnen und Lehrern

Beitrag zur Ausgabe 3/2011 der zeitschrift für e-learning, lernkultur und bildungstechnologie, Short-URL: http://tinyurl.com/kaleidoskope-2011

Zu zitieren als: Himpsl-Gutermann, K. & Bauer, R. (2011). Kaleidoskope des Lernens: E-Portfolios in der Aus- und Weiterbildung von (österreichischen) LehrerInnen. In: Zeitschrift für E-Learning, Lernkultur und Bildungstechnologie. Themenheft: E-Portfolios, 6 (3), 20-36.

Seit September 2013 bin ich an der Pädagogischen Hochschule Wien tätig und leite dort das Zentrum für Lerntechnologie und Innovation (ZLI). Davor war ich sechs Jahre lang Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrgangsleiter am Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien der Donau-Universität Krems und beschäftige mich seit 2006 mit dem Thema E-Portfolio - sowohl in der Lehre als auch in Forschungsprojekten. Neben einer Übersicht zu meinen E-Portfolio-Aktivitäten und Publikationen finden sich Forschungsergebnisse im E-Portfolio zu meiner Dissertation zum Thema "E-Portfolios in der universitären Weiterbildung". Im Mittelpunkt der Dissertation stand ein Aktionsforschungsprojekt zur Implementierung eines integrativen E-Portfolio-Konzeptes im Master-Lehrgang "eEducation".

Mehr über mich erfahren Sie in meinem Präsentationsportfolio!

E-Portfolio-Linksammlung

E-Portfolios (Bildungstechnologie I) - Mahara ePortfolio IMB Danube University Krems Austria

"E-Portfolios. Eine Einführung mit Fokus auf die E-Portfolio-Plattform Mahara für die Lehrgänge eEducation an der Donau-Universität Krems. Über den kommenden Lehrgang, der im April 2018 startet, können sich Interessierte hier informieren."

Tags: e-portfolio mahara duk

Teach4PHW - Mahara der Pädagogischen Hochschule Wien

"Seit 2011 wird an der Pädagogischen Hochschule Wien (PHW) in unterschiedlichen Bereichen intensiv zu E-Portfolios geforscht. Die vorliegende Portfolio-Sammlung zu zwei Beiträgen, die für die GMW16 (Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft) angenommen wurden, bietet nicht nur zusätzliche Informationen zu diesen beiden Beiträgen, sondern auch einen Überblick über die gesamten E-Portfolio-Aktivitäten an der PHW."

Tags: mahara e-portfolio phwien teachingportfolio reflexion

E-Portfolios und Mahara - ATS2020-Mahara E-Portfolio

Materialien zu E-Portfolio-Workshops von Andrea Ghoneim

Tags: mahara e-portfolio workshop maharabeispiel kompetenzorientierung

EPortfolio Self-development Study

"ePortfolios have become increasingly popular based on their potential to be applied to a wide array of contexts as well as their ability to be used in a great variety of individual or organizational purposes. ePortfolios offer the opportunity to create and manage an online space of digital artefacts that provide evidence of competencies and abilities acquired over a specific period of time. In this way, ePortfolios can be designed to enhance traditional learning and teaching methods, record achievements, the Recognition of Prior Learning (RPL), assist individuals with Personal Development Planning (PDP) or the Continuing Professional Development (CPD), among others. This MOOC is focused on learners, teachers, practitioners, educational institutions, employers, organizations and/or policy makers interested in starting to implement an ePortfolio for the first time or who are interested in enhancing their current practices. This MOOC provides an entry point to the topic for non-expert users, providing the conceptual and instrumental knowledge for the creation of an ePortfolio strategy, regarding individual or organizational objectives."

Tags: e-portfolio mooc europortfolio

The Austrian KidZ project: "Classroom of the Future" - Mahara ePortfolio IMB Danube University Krems Austria

Summary of project activities 2013-2017

Tags: phwien kidz e-portfolio mahara mobileslernen innovation

letzte Aktualisierung am 23. Mai 2019, 21:00

Im österreichischen Bildungssystem ist geplant, die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern grundlegend zu reformieren. Das Konzept der "LehrerInnenbildung NEU" sieht ein Bachelorstudium für alle pädagogischen Berufe vor, das von einer Berufseinführungsphase gefolgt wird und erst anschließend bzw. berufsbegleitend zu einem Master-Abschluss führen kann. Im Endbericht wird dabei an mehreren Stellen die Bedeutung der Reflexion hervorgehoben und das Portfolio als unterstützende Methode genannt. Der vorliegende Beitrag entwirft ein Drei-Phasen-Modell eines E-Portfolios, das zu Beginn des Studiums als Lernportfolio eingeführt wird, die Junglehrer/innen als Reflexionsportfolio durch die schwierige Phase des Berufseinstiegs begleitet und schließlich in ein umfassendes Präsentationsportfolio mündet, das die Kompetenzen der Lehrperson widerspiegelt. Neben der theoretischen Konzeption auf Basis einer Taxonomie für E-Portfolios werden Erfahrungen aus der Lehrer/innenfortbildung hinzugezogen, die in Form von kooperativen Online-Seminaren mit der E-Portfolio-Software Mahara über drei Jahre gesammelt wurden. Die in den Seminaren entstandenen E-Portfolio-Ansichten werden analysiert, um Rückschlüsse auf das skizzierte E-Portfolio-Modell zu ziehen, wobei im Rahmen dieses Beitrags diese Analyse nur exemplarisch erfolgt und eine Anregung für weitere Studien bietet.

Kopie des Beitrags

E-Portfolios im Professionalisierungskontinuum (1 = Lernportfolio, 2 = Reflexionsportfolio, 3 = Entwicklungs-/Präsentationsportfolio), angelehnt an Härtel et. al. (2010, S. 61)
E-Portfolios im Professionalisierungskontinuum (1 = Lernportfolio, 2 = Reflexionsportfolio, 3 = Entwicklungs-/Präsentationsportfolio), angelehnt an Härtel et. al. (2010, S. 61)

Im zweiten Teil des Artikels wird auf Erfahrungen aus Online-Seminaren Bezug genommen, die von uns seit 2008 über die e-LISA-Academy bzw. die Virtuelle PH Österreich angeboten werden. Das vierwöchige Online-Seminar "E-Portfolios im Unterricht" bietet Lehrkräften die Möglichkeit, in einer Kleingruppe von maximal 12 Personen den E-Portfolioansatz kennen zu lernen, zwei verschiedene Softwarelösungen zu erproben und ein E-Portfolio zu einem selbst gewählten Unterrichtszweck zu erstellen. Das Seminar orientiert sich am Stufen-Modell der Online-Sozialisation (Salmon, 2004) und ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Woche 1 (Ein bisschen Theorie muss sein“): Die Teilnehmer/innen lernen wesentliche Grundlagen der Portfolioarbeit kennen. Sie erfahren, was ein Portfolio ist und wie es den eigenen Unterricht bereichern kann.
  • Woche 2 („Auf einen ersten Versuch kommt es an“): Hier geht es um die grundlegenden Bedienelemente von zwei Softwarelösungen, Mahara und eXabis. Die Lehrer/innen legen ihr erstes eigenes E-Portfolio („Probeansicht“) an und beginnen Vorüberlegungen für den Einsatz im eigenen Unterricht.
  • Woche 3 („Stärken suchen und Talente fördern“): Die Lehrer/innen erhalten weitere Tipps zu sinnvollen Aktivitäten rund um die E-Portfolioarbeit. Sie machen sich aber auch bereits selbst Gedanken darüber, wie mit den neuen didaktischen Herausforderungen am besten umgegangen werden könnte.
  • Woche 4 („Etwas, worauf man stolz sein kann“): Die Teilnehmer/innen stellen unter Beweis, was sie im Online-Seminar gelernt haben und entwickeln selbst ein Einsatzszenario für ihren Unterricht. Dazu verfassen sie auch ein didaktisches Konzept, das in einer Portfolioansicht („abschließende Ansicht“) auf Mahara zu präsentieren ist.

Das Seminar findet ein- bis zweimal im Semester statt, Informationen und Anmeldung über die Webseite der Virtuellen PH Österreich.

Nach dem Studium der Romanistik und Germanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz und einem einjährigen Aufenthalt als Fremdsprachen-assistent an der Escuela Oficial de Idiomas in Bilbao (Spanien) unterrichtete ich bis 2008 an einer berufsbildenden höheren Schule, schrieb mehrere Spanisch-Lehrbücher und bin seit 2004 als Lehrbeauftragter für Fachdidaktik am Institut für Romanistik der Universität Wien tätig. Von 2007 bis 2009 absolvierte ich den postgradualen Masterlehrgang eEducation an der Donau- Universität Krems, wo ich von Jänner 2009 bis August 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war. Derzeit arbeite ich an einer Dissertation über Didaktische Entwurfsmuster (Educational Patterns), die ich voraussichtlich im Frühling 2013 abschließen werde. Im Frühjahr 2012 wird bei Waxmann außerdem das Buch "E-Portfolios: Schaufenster des Lernens. Ein Handbuch" erscheinen. Ausgehend von einer E-Portfolio-Taxonomie beschreiben Peter Baumgartner und ich darin 38 Muster zur Arbeit mit E-Portfolios. Einen Vorgeschmack darauf (in English) findet sich hier.

Da im Aus- und Weiterbildungskontext digitale Kompetenzportfolios ein hervorragendes Instrument zur Dokumentation des persönlichen Lehrprofils und zur Evaluation von Lehrerfahrungen und didaktischen Kompetenzen sind und zudem ArbeitgeberInnen umfassende und übersichtliche Informationen über Qualifikationen in allen Bereichen des Lehrens, des Unterrichtens und der Wissensvermittlung gewähren, habe ich dazu ein entsprechendes Blended-Learning-Seminar konzipiert, das ich gemeinsam mit Mag.a Dr.in Maria Kastl durchführen werde.

Infos dazu finden sich hier.

Creative Commons Lizenz

Creative-Commons-Lizenz

Kaleidoskope des Lernens von E-Portfolios in der PädagogInnenbildung ist mit einer Creative Commons Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 3.0 Unported Lizenz ausgestattet.

Jede der Bedingungen kann aufgehoben werden, sofern Sie die ausdrückliche Genehmigung von E-Portfolios in der PädagogInnenbildung dazu erhalten.

Diese Seite weiter empfehlen

Feedback

John

A reverse phone lookup that will give you information of the caller or sender of sms. All you need to do is provide the correct number format in the search bar and it will automatically generate information.

fb

buying hair extensions for the first time curlable hair extensions hair extensions uk halo extensions ponytail funny hairstylist memes human hair extensions why is russian hair so expensive hair transplant turkey istanbul human hair extensions ponytail with extensions black hair hair dryer tesco remy hair

*