Mobiles Lernen

von Uschi Fleischmann

Wilkommen auf meiner Ansicht zum IMST-Projekt der Universität Klagenfurt "WELT im NETZ" im Schuljahr 2013/14 der GEPS-VS Brünner Straße 139, 1210 Wien.

umulley on twitter

Twitter updates from Ursula Mulley / umulley.
letzte Aktualisierung am Nicht festgelegt

Auf dieser Seite finden sich Fachtexte, Links, Unterrichtsmaterialien, Bücher mehrsprachig u.v.m:

http://www.bmukk.gv.at/schulen/unterricht/muttersprachlicher-unterricht/index.xml

Die Kinder der 4. Klasse durften das Samsung Note 2 testen und waren begeistert bei der Arbeit.

Besonders gut hat ihnen die Arbeit mit dem Stift (S-Pen) gefallen, sie schreiben ganz besonders ordentlich und waren sehr überrascht, dass die Umwandlung "fast" immer gut funktionierte.

 

Als App wurde InNote ausprobiert, wo auch Tonaufnahmen möglich sind.

Am Schluss wurde die Arbeit als PDF exportiert.

Datei(en) zum Download

Im Blog schreiben die Kinder Beiträge zum Projekt "Welt im Netz".

1. Volkschule in Österreich mit

"TAT"-Setting!

TAKE

A

TABLET

Ähnlich wie beim BYOD-Ansatz, wo Kinder ganz unterschiedliche Geräte von zuhause mitbringen, werden bei "TAT" entweder verschiedene schuleigene Tablets verwendet oder  eigene mitgebracht. 

Dieses Setting hat sich einfach durch die TATsache ergeben, dass unsere Volksschule leider nicht über eine 1:1 iPad- (wenige Schulen in Österreich) oder Samsung GalaxyTablet-Ausstattung (noch weniger) verfügt.

Durch mühsames "Zusammenstoppeln" sind wir jetzt in der glücklichen Lage, testen zu können, ob das BYOD-System auch in der VS schon Sinn macht und ob es auch technisch machbar ist, unterschiedliche Geräte im Unterricht zu verwenden.

Das allererste Tablet in dieser Reihe war ein Gewinn bei "Show it" vom bm:ukk, ein Lenovo-Android-Tablet.

Voriges Schuljahr wurden wir mit 7 Mini-Android-kju-Pads, einem größerem und einem mit Tastatur beschenkt.

Am 12.11 erhielten wir im Rahmen des Flügel4Kids-Projekts von Paul Kral 5 ganz unterschiedliche Samsung-Tablets, Galaxy 2, 3, ein Note, ein rotes NONAME und von Edugroup testen wir soeben das Smartphone Samsung Note 2.

Einige Kinder verwenden ihr eigenes Tablet oder Smartphone.  Ich selbst arbeite am Surface PRO 2.

Somit sind viele verschiedene Größen und Marken vertreten, was wirklich interessant ist, denn letzten Endes geht es ja ausschließlich um die didaktische Szene, um das verfolgte Lernziel, nicht um das Gerät.

Die Methodenhoheit bleibt in diesem Fall bei mir, ich entscheide, welches App verwendet wird. Derzeit werden die Schultablets auch nicht nachhause mitgegeben, da meherer Klassen damit arbeiten.

Allerdings werden von den SchülerInnen vorerst, (vorallem von den jüngeren) immer die gleichen Tablets verwendet, da eBooks in Bücherregalen gespeichert werden und so weiterbearbeitet werden können.

Von Kindern der vierten Klasse wurde von Google Play "InNote", ein Notizbuch-App geladen. Dies funktionierte auf zwei Geräten nicht, hier wurde dann auf "OneNote" zurückgegriffen. Das ist dann bei der Einführung etwas komplizierter.

Der erste Auftrag in einer 2. Klasse war ein Foto zu machen, es einzufügen, zu verkleinern, Text und eine Zeichnung hinzuzufügen. Es funktionierte auf Anhieb, allerdings ist bei den kleinen Tablets das Verkleinern der Fotos manchmal nicht ganz so leicht. Obwohl wir nur eine halbe Stunde im DaZ-Unterricht zur Verfügung hatten, einige Kinder noch nie ein Tablet in ihren Händen gehalten hatten, klappte es bei allen Kindern und es entstanden in der TAT durchaus ansehnliche und zum Teil auch lustige Ergebnisse. 

Der Tablet-Einsatz wird auch von einer Studie begleitet.

 

 

 

 

 

 

 

Als Start Up wurden in einem Brainstorming Gedanken gesammelt, was mit "Welt im Netz" gemeint sein könnte und welche Themen wir im heurigen Projekt behandeln werden:

 

 

  • Die ganze Welt ist im Netz

 

  •  Vielleicht Spinnennetze in der Welt, es sind verschiedene Spinnenarten auf der ganzen Welt, die machen verschiedene Netzformen

 

  • Dinge von der Welt, die im Internet sind

 

  •  Spiele gegen andere zum Beispiel in Amerika spielen

 

  • Man kann ins Facebook gehen (Twitter) Freundschaften mit Leuten aus anderen Ländern, Afrika, Asien…

 

  •  Computerprogramm, wo die Welt dreidimensional gezeigt wird

 

  • Youtube oder andere Filmseiten: Filme, Musik von der Welt anschauen und hören

 

  • Man kann Bilder, Fotos über andere Länder der ganzen Welt sehen

 

  •  Fußballergebnisse von den Mannschaften der anderen Länder anschauen, z.B. Barcelona!

 

  •  Verschiedene Sprachen und Länder: Skype, Viber, Twitter, Instagramm, Whats App, Facebook…

 

  •  Viele andere Sprachen auf der ganzen Welt

 

  • Mit meiner Familie und mit Freunden chatten in meiner Sprache

 

  • Namen von Ländern

 

  •  Bäume von der Welt

 

  •  Sehenswürdigkeiten und Häuser (Iglus, Zelte…)

 

  • Tiere: auf dem Nordpol gibt es keine Katzen und Pferde

 

  • Die Zeit ist anders: wenn es hier 1 Uhr ist, ist es in einem anderen Land 6 Stunden später

 

  • Die Natur ist anders: Wärme und Kälte

 

  •   Anderes Wetter

 

  •   Andere Gerüche

 

  •  Das Leben ist in anderen Ländern anders.

 

In diesem Blog werde ich  Wissenswertes, Gedanken, Gefühle und Texte während meines Doktoratsstudiums "Deutsche Philologie" an der Universität Wien niederschreiben und sammeln.

Computer, DaZ, Deutsch als Zweitsprache, Digital, Förderkonzept, Förderung, Laptop, Online, Programme, Schriftspracherwerb, Sprachförderung, Vorschulstufe, Zehn-Fingerschreiben

bitstrips

Auf Facebook ist  "BITSTRPS-Mania" ausgebrochen.

Das musste ich auch unbedingt ausprobieren.

Es macht definitiv großen Spaß und ich habe gleich den Header gestaltet.

Bitstrips for Schools

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 15. Dezember 2013, 00:01 | Kommentare (34)

mulleymedia@school

 

Gestaltung eines neuen Blogs und Änderung der Facebookseite "LapTOP-Schule".

mulleymedia@school is born

Die Personalisierung der Seite wurde mir wichtig, da ich gemerkt hatte, dass einige Personen Inhalte teilen, ohne Namen zu nennen, weil sie anscheinend nicht wissen, wer hinter der Seite steckt.

Laptop-Schule ist jedoch ohnehin wenig aktuell, da wir mit allen technologischen Medien lernzielorientiert arbeiten.

Hier die Links:

Facebook

mulleymedia@school auf Blogger

 

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 14. Dezember 2013, 23:54 | Kommentare (136)

ERFOLGREICH

Vergangene Woche wurden von den 2. Klassen die ersten eBooks gestaltet.

Diese Woche erreicht mich bereits die erste Erfolgsmeldung:

Ein Schüler erzählt, dass sich sein Bruder das App "Innote" heruntergeladen hat und es heute seinem Professor im Gymnasium Ödenburgerstr. vorzeigt.
2 weitere Kinder (2.KLASSE!!!) haben es sich selbst auf das Handy geladen und eine Schülerin hat in der Früh ihre schlafende Mama fotografiert und den Text geschrieben: "Meine Mama schläft noch."

Erfolgsmeldung 2:

ALLE Lehrerinnen unserer Schule, außer den 1. Klassen und Vorschulklasse nehmen am Tablet- Projekt "Flügel4Kids", das von Paul Kral geleitet wird teil.

Sie werden empfohlene Apps in ihren Unterricht integrieren.

Wir sind die einzige Volksschule, die mit unterschiedlichen Android-Geräten ausgestattet sind. Leider müssen wir die 5 Samsung Tablets, die im Rahmen des Projekts zur Verfügung gestellt wurden im März wieder zurückgeben. Vielleicht gibt es  eine Möglichkeit....

Angehängte Dateien:
Lesespaß.pdf (256KB) - Download
Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 21. November 2013, 11:30 | Kommentare (285)

"TAT" TAKE A TABLET

TAKE

A

TABLET

Ähnlich wie beim BYOD-Ansatz, wo Kinder ihre eigenen ganz unterschiedlichen Geräte von zuhause mitbringen, werden  entweder verschiedene schuleigene Tablets verwendet oder  eigene mitgebracht. 

Dieses Setting hat sich einfach durch die TATsache ergeben, dass unsere Volksschule leider nicht über eine 1:1 iPad- (wenige Schulen in Österreich) oder Samsung GalaxyTablet-Ausstattung (noch weniger) verfügt.

Durch mühsames "Zusammenstoppeln" sind wir jetzt in der glücklichen Lage, testen zu können, ob das BYOD-System auch in der VS schon Sinn macht und ob es auch technisch machbar ist, unterschiedliche Geräte im Unterricht zu verwenden.

Das allererste Tablet in dieser Reihe war ein Gewinn bei "Show it" vom bm:ukk, ein Lenovo-Android-Tablet.

Voriges Schuljahr wurden wir mit 7 Mini-Android-kju-Pads, einem größerem und einem mit Tastatur beschenkt.

Am 12.11 erhielten wir von Paul Kral 5 ganz unterschiedliche Samsung-Tablets, Galaxy 2, 3, ein Note, ein rotes NONAME und von Edugroup testen wir soeben das Smartphone Samsung Note 2.

Einige Kinder verwenden ihr eigenes Tablet oder Smartphone.  Ich selbst arbeite am Surface PRO 2.

Somit sind viele verschiedene Größen und Marken vertreten, was wirklich interessant ist, denn letzten Endes geht es ja ausschließlich um die didaktische Szene, um das verfolgte Lernziel, nicht um das Gerät.

Die Methodenhoheit bleibt in diesem Fall bei mir, ich entscheide, welches App verwendet wird. Derzeit werden die Schultablets auch nicht nachhause mitgegeben, da meherer Klassen damit arbeiten.

Allerdings werden von den SchülerInnen vorerst, (vorallem von den jüngeren) immer die gleichen Tablets verwendet, da eBooks in Bücherregalen gespeichert werden und so weiterbearbeitet werden können.

Von Kindern der vierten Klassewurde von Google Play "InNote" ein Notizbuch-App geladen. Dies funktionierte auf zwei Geräten nicht, hier wurde dann auf "OneNote" zurückgegriffen. Das ist dann bei der Einführung etwas komplizierter.

Der erste Auftrag in einer 2. Klasse war ein Foto zu machen, es einzufügen, zu verkleinern, Text und eine Zeichnung hinzuzufügen. Es funktionierte auf Anhieb, allerdings ist bei den kleinen Tablets das Verkleinern der Fotos manchmal nicht ganz so leicht. Obwohl wir nur eine halbe Stunde im DaZ-Unterricht zur Verfügung hatten, einige Kinder noch nie ein Tablet in ihren Händen gehalten hatten, klappte es bei allen Kindern und es entstanden in der TAT durchaus ansehnliche und zum Teil auch lustige Ergebnisse. 

Dieser Einsatz der Tablets im DaZ-Unterricht wird von einer Studie begleitet (siehe letzter Blogbeitrag).

Ergebnisse:

 

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 18. November 2013, 18:35 | Kommentare (22)

ELFE-TEST 2013

Heute, 29.10.2013 beginne ich um 9 Uhr mit einer 4. Klasse  den ELFE-LeseverständnisTEST. Daran anschlieende kommen 2 zweite Klassen.

Wort-Satz-Textverständnis werden getestet.

Im Rahmen des Welt im Netz-Projekts für IMST werde ich jeweils in zwei Klassen (2+4) die gesponserten Android-Tablets zum Arbeiten einsetzen, in den anderen werde ich mit den Standgeräten arbeiten, wo die Möglichkeit fehlt Inhalte sofort und einfach zu fotografieren, aufzunehmen und Videos zu erstellen. Dies würde zu viele Arbeitsschritte benötigen und ist mit 13 Kindern in einer halben Stunde, nicht zu bewerkstelligen.

Ich bin neugierig, ob hier der Tableteinsatz, wo z.B. Tonaufnahmen dann auch für andere Sprachen ganz einfach möglich sind, hilft das Leseverständnis zu steigern. Die Studie wird ein Jahr lang durchgeführt. Für Android-Geräte sind kaum Studien zu finden.

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 29. Oktober 2013, 11:48 | Kommentare (176)

Profilinformation

  • Nachname: Fleischmann
  • Postanschrift: GEPS-VS Brünner Str.139
    1210 Wien
  • Branche: Bildung
  • Vorname: Ursula
  • Land: Österreich
  • Telefon (beruflich): 01/2925361
  • Stadt: Wien
  • Bundesland/Kreis: Wien
  • Berufstätigkeit: Volksschullehrerin/ Autorin/ Landeskoordinatorin eEducation-Austria
Datum Titel
November 2013 Non scholae, sed vitae discimus! 0
Medienbildung ist wichtig!
19.6.2012 MEDIENIMPULSE 2009-2011 0
Schriftspracherwerb am Computer.Chance für Kinder mit Legasthenie
21.2.2012 oje.zuagrast.at 0
ein belletristisches buch, geschrieben in zeitgenössischer blogform
19.9.2011 E-Portfolio Erfolge sammeln leicht gemacht 0
Portfolios im Untericht-mit praktischen tipps für Kinder, Eltern und Lehrende
1.2.2011 L3t Lehrbuch für Lernen und Lehren mit neuen Technologien 0
zum Lernen und Lehren in der Primar- und Sekundarstufe
September 2010 Neue Chancen für Kinder mit Legasthenie 0
Ein Plädoyer für den Einsatz des Computers im Unterricht http://www.auszeit-verlag.at/eshop/LESEwelt-eBooks/Lebenshilfe/Mulley-Ursula-Neue-Chancen-fuer-Kinder-mit-Legasthenie::164.html
September 2010 25 Jahre Schulinformatik in Österreich 0
Tagungsband
12.10.2010 E-Portfolio-Literaturwerkstatt online 0
E-Portfolio-Literaturwerkstatt online für Kinder mit anderen Erstsprachen als Deutsch
21.12.1009 Schriftspracherwerb am Computer 0
Chance für Kinder mit Legasthenie
August 2013 Digitales Kompetenzmodell für die Volksschule 0
Tagungsband eEducation Sommertagung
Abschlussdatum Titel Erledigt
28. Februar 2013 2012W 100189-1 Einführung in die Methoden empirischer Sozialforschung
28. Februar 2013 2012W 100188-1 Forschungspraxis
28. Februar 2013 Theorie zu multimedialer & multilingualer Anlauttastatr
30. Juni 2013 IT@VS
30. Juni 2013 kidsmart
Abschlussdatum Titel Erledigt
20. September 2011 CITO Pretest
21. September 2011 CITO Pretest
22. September 2011 ELFE Pretest
28. September 2011 Vortrag IMST-Tagung
03. Oktober 2011 Präsentation
19. Dezember 2011 Öffentliche Präsentation
17. Januar 2012 Workshop Sprachförderzentrum
31. März 2012 Proseminararbeit DaZ/DaF
04. Juni 2012 Übung Phraseologie
26. Juni 2012 Germanistische Sprachwissenschaft

WIR und die ANDEREN

Wie würde Österreich ohne Migration aussehen? Das zeigt ein Artikel aus der Presse:

http://diepresse.com/home/panorama/integration/455467/Wie-Oesterreich-ohne-Migration-aussehen-wuerde

SchülerInnenarbeiten erstellt mit GIMP.

Alle Arbeiten unter: Blog

Externes Video

Creative Commons Lizenz

Creative-Commons-Lizenz

Welt im Netz von Uschi Fleischmann ist mit einer Creative Commons Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung 3.0 3.0 Unported Lizenz ausgestattet.

Jede der Bedingungen kann aufgehoben werden, sofern Sie die ausdrückliche Genehmigung von Uschi Fleischmann dazu erhalten.

Technologie, Computer, Laptop, Video, Tablets, Mehrsprachigkeit, Schriftspracherwerb, Volksschule, eLearning, Internet

Feedback

RizkiFahrezy

Thanks for the information, very useful I am very glad to have gotten very useful information best regards and thanks

obat kencing nanah

obat penghilang kudis

obat tipes

obat nyeri panggul

obat herbal tetanus

Robk

Thanks for sharing some useful information

Free Blog

reena

Thanks for the information, very useful I am very glad to have gotten very useful information best regards and thanks&nbsp free gift card generator and free gift code generator and free gift code generator

rocks

This is great, you are good, i like your post and i still waiting our ne

 hotmail login

shreedurgapg

If you are married and want to live with your spouse, then you can get the help of an agent to find a separate PG accommodation in Gurgaon which is providing accommodation to the families. You can also post your requirements online for the PG and get a suitable one as per your specific needs. https://shreedurgapg.com/paying-guest-in-gurgaon/

*