KidZ-Schaufenster: College Hernals, Wien

von KidZ Wien

NMSi College Hernals

Alle Schülerinnen und Schüler sowie ein Großteil der Lehrerinnen und Lehrer verwenden Tablets, Smartphones oder andere mobile Geräte im Unterriicht.

Für jede Schulstufe stehen Tablets in Klassenstärke zur Verfügung.

Apps für den Unterricht werden von Kolleginnen und Kollegen aber auch Schülerinnen und Schülern erstellt und in möglichst vielen Unterrichtsfächern und Projekten eingesetzt.

IT im alltäglichen Unterricht soll selbstverständlich sein.

Mit möglicht vielen KidZ Schulen gibt es Kooperationen. (z.B. AHS Feldgasse, NMSi Konstanziagasse)

Die Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen lernen einander persönlich kennen und intensivieren dadurch die online Zusammenarbeit.

Neben der Förderung der digitalen Kompetenzen sind uns aber auch andere Aspekte sehr wichtig:

  • Eigenverantwortlichkeit
  • Soziales Miteinander
  • Vermittlung von Grundlagenwissen
  • Training von Arbeitshaltungen (Ausdauer, Genauigkeit, Methodenvielfalt)
  • Vorbereitung zur Wahl eines Berufes oder einer weiterführenden Schule!

 

Das Projekt KidZ fördert die Nutzung und den Einsatz der neuen Informationstechnologien im Klassenzimmer.

Es hat die Absicht diverse digitale  Endgeräte (Mobiltelephone, Tablets, usw.) und Applications in den Unterricht zu integrieren und deren Verwendung selbstverständlich zu machen. 

Damit werden Schritt für Schritt die digitalen Kompetenzen erweitert und alle (SchülerInnen und LehrerInnen) sind in den Lernprozess eingebunden.

Es stehen aber nicht die Informations- und Kommunikationstechnologien im Blickpunkt, sondern deren mögliche und qualitätsvolle Integration in schulische Lehr- und Lernprozesse.

Im Vordergrund stehen die Beantwortung folgender Fragen:

Was sollen SchülerInnen aus dem Unterricht mitnehmen?

Was können sie in Zukunft wirklich brauchen?

Die Verwendung, Nutzung und Handhabung der neuen Technologien und ihrer Möglichkeiten können helfen, diese Fragen zu beantworten.