KidZ for Kids Schulbesuch: Astgasse

von KidZ Wien

KidZ for Kids Schulbesuch: das Goethegymnasiumn Astgasse besucht die NMSi Sechshauser Straße

© Monika Damm-Biedermann (2016) ZLI, IBS, PH Wien

Es gab einen sehr warmherzigen Empfang!
Wir kennen ja die Schule schon durch unsere KidZ Kooperationen.
Die Schule ist kleiner und heimeliger.
Nicht so laut wie bei uns an der AHS.
Wir sind gleich nett vom Direktor empfangen worden.
Die Betreuung der Schülergruppen übernahmen Schülerinnen und Schüler der 2A.
Der Kontakt der Schulklassen verlief harmonisch und kooperativ.

Der KidZ for Kids Schulbesuch fand am 22. Dezember 2015 von 9 Uhr bis 11:30 statt.

  • Die Klassen, der Informatikraum ud sogar der Turnsaal  waren nett und liebevoll dekoriert
  • Es gab angenehm wenige Klassen, in den Klassen nur wenige Schüler (25( und ein ausgezeichnetes Buffet gestaltet von 2A und 4A
  • Kahoot ud Quizlet im Englischuntterricht
  • die Stunde im Turnsaal

 

  • Lernzonen für bestimmte Inhalte
  • Ausstattung Beamer, WLAN in den KidZ Klassen
  • in unterschiedlichen Fächern digitale Mediennutzung
  • das gemeinsame Agieren der KollegInnen
  • Deutschkurs für Kinder nicht deutscher Erstsprache
  • Englisch mit Kahoot und Quizlet.
  • Dass es so schnell möglich ist, die Sprache gut zu erlernen.
  • Kinesiologische Übungen zum Zentrieren und Beruhigen der Schülerinnen und Schüler zu Stundenbeginn.
  • Die Lärm Ampel

 Was war positiv am Projekt "KidZ for Kids"?:

  • Schülerinnen und Schüler lernen die Vor- und Nachteile eines anderen Schltyps kennen.
  • Schülerinnen und Schüler aber auch Lehrerinnen und Lehrer der unterschiedlicher Schulen arbeien miteinander.
  • Berührungsängste werden abgebaut.

Für einen Besuch in eine andere Schule empfehlen wir  … 

  • eine genaue terminliche Planung
    Oft ist es schwierig, die vielen enstehnden termien der beiden Schulen miteiandr i Einklang zu bringen.
  • eine gute Vorbereitug der Schülerien und Schüler auf den Schulbesuch
    Dazu waren die Materialien der PH Wien sehr hilfreich.

 

Die Schaufenster entstanden zwischen 2015 und 2017 im Rahmen des bmbf-Projekts KidZ unter Koordination des ZLI der PH Wien.

Feedback

*