Kaleidoskope des Lernens von E-Portfolios in der PädagogInnenbildung: Online-Seminare für Lehrer/innen

Online-Seminare für Lehrer/innen

Im zweiten Teil des Artikels wird auf Erfahrungen aus Online-Seminaren Bezug genommen, die von uns seit 2008 über die e-LISA-Academy bzw. die Virtuelle PH Österreich angeboten werden. Das vierwöchige Online-Seminar "E-Portfolios im Unterricht" bietet Lehrkräften die Möglichkeit, in einer Kleingruppe von maximal 12 Personen den E-Portfolioansatz kennen zu lernen, zwei verschiedene Softwarelösungen zu erproben und ein E-Portfolio zu einem selbst gewählten Unterrichtszweck zu erstellen. Das Seminar orientiert sich am Stufen-Modell der Online-Sozialisation (Salmon, 2004) und ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Woche 1 (Ein bisschen Theorie muss sein“): Die Teilnehmer/innen lernen wesentliche Grundlagen der Portfolioarbeit kennen. Sie erfahren, was ein Portfolio ist und wie es den eigenen Unterricht bereichern kann.
  • Woche 2 („Auf einen ersten Versuch kommt es an“): Hier geht es um die grundlegenden Bedienelemente von zwei Softwarelösungen, Mahara und eXabis. Die Lehrer/innen legen ihr erstes eigenes E-Portfolio („Probeansicht“) an und beginnen Vorüberlegungen für den Einsatz im eigenen Unterricht.
  • Woche 3 („Stärken suchen und Talente fördern“): Die Lehrer/innen erhalten weitere Tipps zu sinnvollen Aktivitäten rund um die E-Portfolioarbeit. Sie machen sich aber auch bereits selbst Gedanken darüber, wie mit den neuen didaktischen Herausforderungen am besten umgegangen werden könnte.
  • Woche 4 („Etwas, worauf man stolz sein kann“): Die Teilnehmer/innen stellen unter Beweis, was sie im Online-Seminar gelernt haben und entwickeln selbst ein Einsatzszenario für ihren Unterricht. Dazu verfassen sie auch ein didaktisches Konzept, das in einer Portfolioansicht („abschließende Ansicht“) auf Mahara zu präsentieren ist.

Das Seminar findet ein- bis zweimal im Semester statt, Informationen und Anmeldung über die Webseite der Virtuellen PH Österreich.

*