Modul: Bildungstechnologie Vertiefung

von Uschi Fleischmann

Willkommen auf  meiner Seite zu Bildungstechnologie II !

Profilinformation

Hallo,

ich bin in der GEPS-VS Brünner Straße 139, 1210 Wien als Begleitlehrerin beschäftigt.

2017 beendete ich das Studium Deutsche Philologie/ Germanistik/ Deutsch als Zweitsprache an der Universität Wien mit dem akademischen Titel Doktorin der Philosophie. Das Thema meiner Dissertation lautet: "Digitales Förderkonzept für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache."

    

  • Vorname: Ursula
  • Nachname: Fleischmann
  • Land: Österreich
  • Postanschrift: GEPS-VS Brünner Str.139
    1210 Wien
  • Telefon (beruflich): 01/2925361
  • Stadt: Wien
  • Bundesland/Kreis: Wien
  • Berufstätigkeit: Volksschullehrerin/ Autorin/ Landeskoordinatorin eEducation-Austria
  • Branche: Bildung

Arbeite nun schon seit 3 Tagen an einer neuen Ansicht: "Über mich".

Alle Arbeiten an einem Platz zu haben, kommt meinem Ordnungssinn sehr entgegen.

Sollte mein Computer den "Geist" aufgeben, mein Stick verloren gehen, meine gesammelten "Werke" sind online! (Hoffentlich vergesse ich meine Zugangsdaten nicht!Lachanfall)

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 23. März 2008, 19:33 | Kommentare (0)
Habe nun auch für meinen Sohn ein ePortfolio auf mahara.at angelegt!
Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 11. April 2008, 09:31 | Kommentare (0)

Es geht doch nicht alles so einfach wie gedacht: Wie lädt man Hot Potatoes Übungen hoch?

Habe gerade Dateien .htm hochgeladen und in einen Ordner verschoben, dachte, wenn sie gemeinsam in einem Ordner liegen, werden sie verlinkt. Leider Nein!Weinen

Die einzelne Seite funktioniert natürlich, aber es müßten ja alle irgendwo gemeinsam liegen, so wie im Moodle!

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 23. März 2008, 21:06 | Kommentare (0)
Ein neuer Tag- ein neues Problem- in welcher Form lade ich die erstellte eXe Datei hinauf?
Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 24. März 2008, 23:51 | Kommentare (0)

Habe jetzt beschlossen auch weitere Module in Mahara anzulegen, jetzt gerade das Lesetagebuch bei Kommunikationstheorie.

Es ist wirklich erstaunlich wie übersichtlich alles geordnet ist und wie wichtig die ständige Reflexion der eigenen Arbeit ist. Die Lernfortschritte machen dann auch wirklich sehr stolz.

Hätte mir vor einem Jahr jemand erklärt, dass Lernprodukte von mir im Internet stehen werden, hätte ich sehr gelacht! Lachanfall

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 25. April 2008, 16:51 | Kommentare (0)

Mich hat das ePortfolio- Fieber erwischt! Die nächste Ansicht ist public geschaltet.Lächeln

Modul "Persönliches Wissensmanagement" 

Lernfortschritte, Beobachtungen, Postings, Ziele............... alles auf einem Fleck und für außenstehende Lehrpersonen wie Fr. Prof. Dr. Reinmann sichtbar.

Wenn ich jetzt durch die Seminararbeit nicht schon ein Thema für die Masterthese hätte, würde ich glatt ePortfolios für den Grundschulbereich wählen!

Ich bin restlos von der Sinnhaftigkeit seinen gesamten Lernprozess zu überwachen und zu reflektieren überzeugt und begeistert! Lächeln

Die Möglichkeit des Feedbacks gefällt mir persönlich auch sehr gut, ich habe jetzt nochmals das Layout auf eine größere mittlere Spalte geändert, irgendwie kommt mir da alles optisch ansprechender vor.

Die einzige Kritik die ich anbringen könnte, ist die fehlende  Gestaltungsmöglichkeit der Seite, aber zum Basteln und kreativen Werken einer Seite fehlt mir momentan ohnehin die Zeit! Lächeln

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 28. April 2008, 21:42 | Kommentare (0)
Logo Donau Universität Krems

Vor Mai 2007-ePortfolio????????????????????????

Seit Mai 2007-ePortfolio ist  ein eTool zum Erstellen von Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf...)

Nach dem Präsenztag mit Hr. Himps: "Mahara- AHA", habe meine Biographie angelegtLächeln und werde mich nun mit theoretischen Hintergrundwissen  schlau machen-

Wie setze ich ePortfolios im Unterricht ein?

Wie schaut es mit Datenschutzbestimmungen aus? 

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 18. März 2008, 18:50 | Kommentare (1)

Datei(en) zum Download

Tagg Liste BTVT Himpsl Modul eportfolio.pdf

Taggingliste Mulley, Redl

7,4KB | Sonntag, 30. März 2008 | Einzelheiten
Plakat Häcker
Plakat Häcker

PPP

Habe mich jetzt nochmals mit dem Text von Thomas Häcker beschäftigt und Heidi Redls und meine Gedanken am Präsenztag in Form einer PPP zusammengefasst!

 Fazit:

Es ist wie überall das Gleiche: Wenn man es richtig anwendet kann großer Nutzen erzielt werden!!!! Lächeln

Verwendet man das Portfolio als Leistungsbeurteilung ohne den Gesamtprozess zu berücksichtigen, kommt es zu Tarnung und Täuschung!Beschämt

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 20. März 2008, 22:09 | Kommentare (0)

Datei(en) zum Download

PortfolioThomasHäcker.ppt

Portfolio Thomas Häcker

776KB | Donnerstag, 20. März 2008 | Einzelheiten
Heidi Redl und mein Plakat (Herzstück) plus Fotos wurden ins Moodle geladen, nun sind sie in meinem BlogLächeln
Angehängte Dateien:
IMG_1494.JPG (21,6K) - Download
Arbeit am Plakat
IMG_1508.JPG (17,7K) - Download
Plakatpräsentation
Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 22. März 2008, 00:12 | Kommentare (0)

Habe mir heute den Text von Winter Portfolios in der Frühpädagogik: Ein geeignetes Instrument zu Begleitung und Entwicklung der Kinder? zu Gemüte geführt.

Bin restlos überzeugt, das diese Begleitung und Unterstützung  der Kinder nur positiv sein kann, bei 25 Kindern in der Klasse stelle ich es mir dennoch schwierig vor, alle Kinder gleichermaßen individuell fördern, beobachten, etc. zu können.

Ich würde, hätte ich einen Computer für meine Vorschulkinder, sofort damit beginnen.

Habe die Zusammenfassung der Rede hochgeladen. 

 

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 26. März 2008, 18:26 | Kommentare (0)
Heute bekam ich von Heidi die erarbeiteten Tags vom Häckertext  zusammengefasst gemailt.
Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 30. März 2008, 20:08 | Kommentare (0)

Ich kann mich nur wiederholen: unglaublich wie praktisch Mahara ist Lächeln: Bei dieser Fülle an nebeneinander herlaufenden Modulen und Arbeitsaufträgen hätte ich schon lang den Überblick verloren, so klicke ich heute vor dem Skypetermin mit Fr. Prof. Reinmann auf meine Ansicht PWM und lese nochmals meine Aufzeichnungen durch! Man könnte jetzt natürlich einwenden, dass man durch diverse Postings viel an Zeit verliert, das sehe ich jedoch durch die Reflexion, die beim Erstellen einher geht, als Zeitgewinn, wo ich sonst (vor der Zeit mit Mahara) mit Suchen von Artikeln etc. viel Zeit verschwendet habe.

Neueste  Ansicht: Didaktisches Design Vertiefung

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 09. Juni 2008, 14:17 | Kommentare (0)

Ziele für das Modul 9:

  • die Bedeutung von Lifelong Learning kennen
  • den pädagogischen Hintergrund von Portfolios kennen
  • ein Verständnis für Portfolioprozesse und -arten erlangen
  • die Auswirkungen von Portfolioarbeit hinsichtlich Lernkultur und Leistungsbewertung kennen
  • den Mehrwert des elektronischen Portfolios einschätzen können
  • eine Vorstellung von E-Portfolio-Arbeit in der Praxis erlangen
  • die Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen Bereich einschätzen können

eine kritisch-reflektierte Position zum Thema des Moduls: "Bildungtechnologie Vertiefung" :"Lebenslanges Lernen und ePortfolio" erreichen


 

Aufgabenstellung:

Erstellen Sie einen Screencast über einen Social Software Website

Erklären Sie die Informationsarchitektur (Wie wird Information gefunden?)?

Navigation

Kontrolliertes Vokabular

Search & Browse

Erklären Sie das Personal Information System (Wie wird die Information organisiert?)?

Verwalten von Informationen

(Um-)Strukturieren, Ändern, Umbenennen, Löschen etc.

Erklären Sie die Social Software Komponenten (Wie wird kollaboriert und Informationen geteilt?)

Tagging Funktionen (Eingabe, Verwaltung, Pattern, Wolke) 

Habe  "Tagging".... in Library Thing mit Wink erstellt.

Leider funktioniert das Hochladen der swf-Datei nicht. Weinen

  Hochladen der Datei Library.swf ist fehlgeschlagen: Sie dürfen keine Dateien dieses Typs hochladen. Wenden Sie sich für weitere Details an den Administrator.

Das habe ich per Foreneintrag erledigt! 

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 18. März 2008, 18:43 | Kommentare (0)

Hr. Himpsl sei Dank, jetzt konnte ich die swf- Datei hochladenLächeln

Angeschaut habe ich sie auch, leider dauert das downloaden eeewig, hoffentlich liegt das an meinem Computer!  

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 20. März 2008, 17:54 | Kommentare (0)

Datei(en) zum Download

Library.swf

Screencast Library Thing

3,8MB | Donnerstag, 20. März 2008 | Einzelheiten

Die Seite LibraryThing bestand bereits im Wiki, habe mich bemüht eine Kompromisslösung zwischen ursprünglichem Beitrag (der m.E. nicht so wirklich gelungen war- rein sprachlich gesehen) und meinem zu erstellen: LibraryThing

Leider funktioniert auch hier das Hochladen des Screencasts nicht!

Veröffentlicht von Uschi Fleischmann am 13. April 2008, 11:40 | Kommentare (0)

Das Modul Bildungstechnologie Vertiefung war für mich persönlich ein sehr bereicherndes. Es hat mir großen Spass bereitet meine Ansichten anzulegen und ich konnte auch meinen Sohn von der Wichtigkeit überzeugen, seine Arbeiten zu sammeln, zu dokumentieren und auch zu reflektieren. Es war mir so wichtig, dass ich die gesamten Osterferien bei der Ansicht "Über Mich" gesessen bin. Meinem Ordnungssinn kommt diese Form der Strukturierung der eigenen Arbeiten sehr entgegen.

Die Priorität habe ich, wie man schon an der Länge der Postings erkennnen kann, beim Teil ePortfolio gesetzt, da es für mich auch besonders gut im Schulalltag integrierbar wäre, hätte ich einen Computer im Klassenraum. Deshalb habe ich mich auch noch intensiver mit dem Einsatz im Vor- und Grundschulbereich beschäftigt!

Social Software, wie LibraryThing ist für mich momentan kein Thema, da ich für den Austausch mit Menschen, die die gleichen Lesevorlieben wie ich teilen, im Moment keine Zeit aufbringen könnte. Die Arbeit im Wiki war dann auch eher frustrierend und ich konnte nicht so erklären, wie ich wollte, denn da hätte ich Bestehendes vom vorherigen Eintrag löschen müssen, so stehen da jetzt Formulierungen, die  ich nicht so optimal fand. 

Die Arbeit am Screencast war jedoch wieder sehr spannend und wunderbar geeignet um einmal Gelerntes wieder aufzufrischen, unglaublich wie wichtig die Übung bei derartigen Tools ist. Ich finde optimal, dass wir im 2. Teil nochmals mit Wink aufnehmen mussten, denn jetzt "sitzt" es wieder.

Alles in allem hat mich das Modul begeistert und ich konnte einen großen Lernfortschritt und Wissensgewinn erzielen! 

 

Feedback

*